Hello 2017

frontSo, hier das längst überfällige Update.
Der Winter liegt nun fast hinter uns und ich kann ehrlich sagen wie froh ich darüber bin.

Das Jahr 2016 hat uns allen oder zumindest den meisten von uns sehr viel abverlangt. Es führte uns in unsere Wahrheiten, zeigte auf wo wir noch wachsen dürfen, beschenkte uns aber auch mit wundervollen Belohnungen. Eine davon ist, AMENTI ist endlich veröffentlicht. Es war eine lange Phase des Veränderns und Entstehens aber nun, ist es getan, und ich bin froh, dass es nun jedem Menschen zur Verfügung steht.

Drei wunderbare schamanische Heiler, von denen einer leider viel zu früh von uns gegangen ist, wirken mit ihrer Kraft und ihrem Talent auf diesem Album. Aber auch wundervolle Musiker wie, Basem Darwisch, Emad Aziz , Max Klaas aber auch die aussergewöhnliche Anukai Arun oder der persische Flötenvirtuose Ragged William verhelfen der Musik zu ihrer besonderen Magie.

Ich kann nur sagen so darf es weitergehen und nachdem ich nun auf FB für Amenti schon so viele Freunde gefunden habe, nehme ich auch das nächste Projekt in die Hand und beabsichtige auch das andere orientalische instrumental Album, welches ich im Jahr 2014 produziert habe, und das bisher nur in Ägypten veröffentlicht wurde, auf meinem Label zu veröffentlichen. Ich habe ein Jahr für das Projekt Cairo Steps zusammen mit Basem Darwisch die Musik geschrieben. war dafür in Kairo eingeladen, habe dort eine wundervolle Fernsehsendung gemacht und viele wundervolle Menschen kennen gelernt. Das Werk heißt Arabiskan Sobald ich 50 Vorbestellungen für das Album habe, wird es gepresst. Ich freue mich drauf.

Was liegt sonst noch gerade an?
Es gibt ein Interview mit mir in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Herzgefühl http://www.herzgefuehl.com

Ich bin fleißig dabei mein deutschsprachiges Album DEVACHAN final zu mischen, man glaubt es kaum aber nach 7 Jahren Arbeit daran kann ich sagen, es wird fantastisch. Dazu im Sommer mehr.

Meine Arbeit als spiritueller Coach hilft mir, immer mehr Menschen in ihre eigene Kraft führen zu können und ich erkennen immer mehr, dass Musik machen und Seelenheilen, sehr nah beieinander liegen. Im Grunde sind es nur verschiedene Sprachen. Ich sehe es als meine Aufgabe, die Menschen dazu zu ermutigen, in ihre eigene Kraft zu kommen. Sich selbst zu vertrauen und eigenverantwortlich ihren Weg gehen zu können. Dazu trage ich mit den mir gegebenen Werkzeugen bei, ob verbal oder non verbal, durch die Musik.

Ich danke dem großen Architekten, dass er mir diese Fähigkeiten gegeben hat und ich freue mich darauf noch vielem Menschen helfen zu können, wir wachsen alle in eine wundervolle Zeit.

May it be so!
Ya Azim

Advertisements