Januar 2018

Januar Posting

In der neuen Ausgabe der“ Welt der Spiritualität ist ein Artikel von mir zu lesen. Schaut mal rein. Der Januar hat wundervoll begonnen. Die Vorbereitungen zum Release von Devachan laufen. Wir werden im März veröffentlichen. Es ist wirklich ein wahr gewordener Traum und so mir kann ich alle Menschen, die mit mir in den Coachings arbeiten und auch denen die es noch nicht tun, versichern, das Gesetz der Anziehung funktioniert. Bei uns allen, wenn es nicht funktioniert, müssen wir nochmal in der Bedienungsanleitung nachschauen, den Fehler beheben und dann läufts.  Das wichtigste dabei ist Vertrauen, Liebe und unerschütterlichen Glauben daran, das alles schon ist. Bedarf ein wenig Übung, aber das ist ja bei allen Dingen so, die man erlernen möchte, und gerade das bewusste Erschaffen der Realität ist sicher die Königsdisziplin. Dennoch tut es, das wird.
Ich freue mich auf alles, was noch kommt.
Much Love Ralph

Advertisements

Das Beste zum Schluss

Wieder geht ein Jahr  in dem so viel passiert ist. Ich möchte dem Jahr 2017 für seine Lektionen danken und allen Menschen, die darin involviert waren.
Ich habe in diesem Jahr 2 instrumentale Alben veröffentlicht, ein Buch, ein Hörbuch, einige Artikel in der östereichischen Zeitschrift Pappelblatt und einen Artikel in der neuen Ausgabe von Welt der Spiritualität. Eines meiner Gedichte wurde in die Sonder Edition der Frankfurter Bibliothek aufgenommen, ich schrieb viele Artikel auf dem Spirit Online Portal und jetzt zum Jahresende veröffentliche ich noch 14 Essener Meditationen. Ich durfte ebenfalls einigen wundervollen Menschen auf ihrem Weg in ihre eigene Spiritualität helfen und möchte mich an dieser Stelle nochmal, für euer Vertrauen bedanken! Es war ein ertragreiches Jahr und es hat mich wieder ein Stück näher zu mir selbst gebracht. Die Jahre 2015 und 2016 waren, wie für viele enorm fordernd und kräftezehrend, dennoch bin ich diesen Jahren für ihre Lektionen sehr dankbar, durch den Schmerz ans Licht, anders geht es nicht. Wir müssen durch all unsere Schatten, um sie aufzulösen. Zum Glück bleibt mir immer die Musik, diese Dinge zu verarbeiten und somit kann ich für das nächste Jahr nun endlich mein Album Devachan ankündigen, es wird im Februar zum meinem Geburtstag veröffentlicht werden. Es wird ein Doppel Album und wer ganz verrückt ist, für den gibt es die Möglichkeit sie, als Triple Album zu erwerben, das allerdings nur als Download auf ITunes und allen ähnlichen Portalen.

Ich konnte meinen gelebten Traum auf dem Album weiterverfolgen und mit allen Musikern, mit denen ich jemals zusammen Musik machen wollte, dort verewigen. Mit von der Partie, sind wieder mein Lieblingsgitarrist Dominic Miller, den man als linke Hand von Sting kennt, Rhani Krija, der mittlerweile als Perkussionist zu Weltruhm gelangt (und das zurecht), Mike Lindup, war bei mir im Studio. Mike ist Gründungsmitglied von Level 42 und wer mich aus meiner Zeit mit Wetterleuchten kennt, weiß wie sehr wir alle Fans dieser Band waren. Kai Eckhard hat mit seinem Bass einige der Songs veredelt. Kai ist vor allem auch durch seine langjährige Zusammenarbeit mit John McLaughlin bekannt. Ein wundervoller Mensch und ein unfassbarer Bassist. Auf dem Album hört ihr ebenso der Ausnahme Bassisten Stefan Hergenröder, dessen Grooves auch eine ganz besondere Farbe haben, und ihr hört mein langjähriger Freund Andreas Thum, dessen feinsinnige Art Fretless zu spielen ebenfalls für einige Höhepunkte sorgen. Ich durfte auch Daniel Stelter wieder mit an Bord nehmen und für mich gehört Daniel definitiv zum Besten, was man in Deutschland an der Gitarre kriegen kann. Ein weiteres Wunder in meinem Leben ist, dass auf einem der Songs Pino Palladino gemeinsam mit Vinnie Colaiuta zu hören sind, ein unschlagbares Gespann in Sachen geschmackvolle rhythmische Liedbegleitung sind.

Darüber hinaus sind auf dem Album Musiker aus 14 Ländern zu hören. Es wurde in Indien, Algier, Ägypten, Amerika, und in Deutschland aufgenommen. Ich werde auf das Album noch etwas näher im Jan- Feb eingehen. Ich kann jetzt erstmal dazu nur sagen. Ja, Träume können wahr werden.

So viel vorab von mir.

Ich wünsche euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein wundervolles Jahr 2018

Nur die Liebe zählt.

In diesem Sinne Namaste, Ya Azim und Schlömchen!

Euer Ralph Valenteano

20294054_10214050575598935_1759242944911300644_n

Neues Altes

Ich habe vieler dieser Schriften gelesen und ich weiß, dass es schwer ist von Vorstellungen , wenn man sie seit der Kindheit verinnerlicht hat. Aber die Bibel, wie sie uns übersetzt wurde stammt aus dem Jahr 325 n Chr. Mittlerweile gibt es aber sehr viele Schriften die weitaus älter sind und die nicht in solchem Maße politisch beeinflußt wurden. Im Büchlein vom Heiland: ‚Heliand‘ – Evangelium des vollkommenen Lebens‘, Auszug aus einem aramäischen Urtext (verglichen und herausgegeben von Dr. Edmond Székely und Percell Weaver, 1937, ins Deutsche übersetzt und herausgegeben von Werner Zimmermann, Drei Eichen Verlag) enthält das Evangelium des Johannes über das Wirken des Jesus in der URFASSUNG, also OHNE die auf dem Konzil zu Nicäa beschlossenen Korrekturen und Streichungen der damals willkürlich ausgewähltenTexte

Ihr sollt nicht das Leben irgendeinem Geschöpfe
aus Vergnügen nehmen noch es quälen,
und
Ihr sollt nicht das Fleisch essen
noch das Blut eines getöteten Geschöpfes trinken,
noch etwas, welches Schaden
Eurer Gesundheit oder Euren Sinnen bringt.

Aus den Evangelien des Neuen Testaments wurden offenbar alle Stellen gestrichen oder verändert, die auf VEGETARISCHE ERNÄHRUNG hindeuteten, und davon gibt es mehrere; das zeigen die entsprechenden Stellen der Urfassung, die manches, was vorher wunderlich erschien, richtigstellten, z.B. :

– 7/4) Johannes (der Täufer) hatte ein Kleid aus Kamelhaaren und einen Gürtel ebensolcher Art um die Lenden, und seine Nahrung waren die Früchte des Erbsenbaumes (also ‚Johannisbrot‘ – und keine Heuschrecken!) und wilder Honig…

– 29/6) (Speisung der 5000) Er aber sprach zu ihnen:’Wieviele Brote habt Ihr? Gehet hin und sehet.‘ Und da sie es erkundet hatten, sprachen sie: ‚Sechs Brote und sieben Trauben Weinbeeren.‘ Und Er gebot ihnen, dass sie sich alle lagerten zu je 50 auf das Gras. Und sie setzten sich nach Schichten zu je hundert und zu je fünfzig.
7) Und Er nahm die sechs Brote und die sieben Trauben Weinbeeren und sah auf gen Himmel und dankte, segnete und brach die Brote und ebenso die Trauben und gab sie den Jüngern, und sie teilten alles unter das Volk aus.
8) Und sie aßen alle und wurden satt. Und sie huben auf zwölf Körbe voll der Brocken, die übrigblieben. Und die da von dem Brote und den Früchten gegessen hatten, waren fünftausend Männer, Frauen und Kinder, und er lehrte sie viele Dinge…

Jesus war Angehöriger der Essener Gemeinschaft, und bekanntermaßen lebten diese Menschen damals rein vegetarisch, so wie auch die Nasiräer, eine frühere jüdische Sekte (der Simson angehörte) und die Buddhisten, die überall im Judäa jener Zeit Missionen hatten…
Die Schriften der Apostel und frühen Kirchenväter deuten ebenfalls auf Vegetarische Lebensweise hin: meist lebten sie von Brot und Oliven. Vegetarisch lebten auch die ersten Christen, die ebenso keine Tieropfer darbrachten. Weder der Heilige Augustinus, noch der Heilige Antonius, noch der Heilige Franziskus aßen Fleisch und ebenso wenig die Brüder der von ihnen gegründeten Orden, jedenfalls nicht in den Anfangzeiten.

Es möge ein jeder sich auf die Suche machen und dies überprüfen, denn er wird fündig werden.

jesus

Sommer 2017

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt einen wundervollen Sommer. Man muss es mal sagen, dieser Sommer ist einfach vorbildlich, nachdem die letzten Sommer so ein bisschen eigen waren, kann man denke ich sagen, dieser benimmt sich vorbildlich. Somit möchte ich seinem Beispiel folgen und mein Update servieren.

Wir haben nun Amenti und Arabiskan erfolgreich auf den Weg gebracht. Beide Alben sind nun veröffentlicht. Arabiskan ist das erste Release auf unserem neuen Label Art Orient, das ich gemeinsam mit Yvonne und Stephan Prinz von Zeitart Records (http://www.zeitart-music.com ) für Künstler die ebenfalls ein Interesse daran haben, westliche und östliche Kultur miteinander zu verbinden gegründet habe. Es soll Künstlern die Möglichkeit geben sich zu zeigen und ggf. sich hier zu vernetzen.

Im Herbst wird es ein Release von der österreichischen Künstlerin Evelyn Vyscher (https://www.lyn.vision/) geben, für die ich einige Songs und Texte beisteuern durfte und ich arbeite zur Zeit noch an einer Produktion für die österreichische Künstlerin Giesela Hafner (https://www.facebook.com/gisi.hafner13) wobei wir uns hier die Zeit nehmen, die es braucht um es zu veröffentlichen. Ich kann nur so viel schon sagen, es wird wundervoll.

Ich arbeite an den finalen Mixen meines deutschsprachigen Albums Devachan, welches nun nach 7 Jahren wohl endlich im Herbst veröffentlicht wird.Ich habe es schon so oft angekündigt und es hat so viele Metamorphosen durchlaufen, dass nun ein Pool von rund 60 Songs entstanden ist, aus denen ich nun die aussuche, die am besten zusammen passen.

Was gibt es noch?

Meine Arbeit als Coach für Menschen die sich mehr der spirituellen Welt öffnen möchten um in ihre volle Schöpferkraft zu kommen, macht mir sehr viel Freude, einfach weil es wundervoll ist Menschen dabei zu helfen sich zu entfalten, ihre Ängste und Blockaden aufzulösen, und zu sehen, wie sie sich immer mehr zutrauen und dadurch immer mehr zu dem werden, der sie eigentlich sind.

Ich denke das ist letztlich meine Aufgabe hier auf Erden, ob auf musikalischer Ebene oder auf der feinstofflichen Ebene. Ich helfe Menschen ihre eigene Lebensmelodie zu werden.

Ich wünsche euch noch gesunde Mengen Vitamin D und Freude am Leben.

10815651_862476483803740_1051920516_nIn diesem Sinne, lass es euch gut gehen

Bis bald!
Namaste & Ya Azim

Ralph.

Hello 2017

frontSo, hier das längst überfällige Update.
Der Winter liegt nun fast hinter uns und ich kann ehrlich sagen wie froh ich darüber bin.

Das Jahr 2016 hat uns allen oder zumindest den meisten von uns sehr viel abverlangt. Es führte uns in unsere Wahrheiten, zeigte auf wo wir noch wachsen dürfen, beschenkte uns aber auch mit wundervollen Belohnungen. Eine davon ist, AMENTI ist endlich veröffentlicht. Es war eine lange Phase des Veränderns und Entstehens aber nun, ist es getan, und ich bin froh, dass es nun jedem Menschen zur Verfügung steht.

Drei wunderbare schamanische Heiler, von denen einer leider viel zu früh von uns gegangen ist, wirken mit ihrer Kraft und ihrem Talent auf diesem Album. Aber auch wundervolle Musiker wie, Basem Darwisch, Emad Aziz , Max Klaas aber auch die aussergewöhnliche Anukai Arun oder der persische Flötenvirtuose Ragged William verhelfen der Musik zu ihrer besonderen Magie.

Ich kann nur sagen so darf es weitergehen und nachdem ich nun auf FB für Amenti schon so viele Freunde gefunden habe, nehme ich auch das nächste Projekt in die Hand und beabsichtige auch das andere orientalische instrumental Album, welches ich im Jahr 2014 produziert habe, und das bisher nur in Ägypten veröffentlicht wurde, auf meinem Label zu veröffentlichen. Ich habe ein Jahr für das Projekt Cairo Steps zusammen mit Basem Darwisch die Musik geschrieben. war dafür in Kairo eingeladen, habe dort eine wundervolle Fernsehsendung gemacht und viele wundervolle Menschen kennen gelernt. Das Werk heißt Arabiskan Sobald ich 50 Vorbestellungen für das Album habe, wird es gepresst. Ich freue mich drauf.

Was liegt sonst noch gerade an?
Es gibt ein Interview mit mir in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Herzgefühl http://www.herzgefuehl.com

Ich bin fleißig dabei mein deutschsprachiges Album DEVACHAN final zu mischen, man glaubt es kaum aber nach 7 Jahren Arbeit daran kann ich sagen, es wird fantastisch. Dazu im Sommer mehr.

Meine Arbeit als spiritueller Coach hilft mir, immer mehr Menschen in ihre eigene Kraft führen zu können und ich erkennen immer mehr, dass Musik machen und Seelenheilen, sehr nah beieinander liegen. Im Grunde sind es nur verschiedene Sprachen. Ich sehe es als meine Aufgabe, die Menschen dazu zu ermutigen, in ihre eigene Kraft zu kommen. Sich selbst zu vertrauen und eigenverantwortlich ihren Weg gehen zu können. Dazu trage ich mit den mir gegebenen Werkzeugen bei, ob verbal oder non verbal, durch die Musik.

Ich danke dem großen Architekten, dass er mir diese Fähigkeiten gegeben hat und ich freue mich darauf noch vielem Menschen helfen zu können, wir wachsen alle in eine wundervolle Zeit.

May it be so!
Ya Azim

Zeit renn renn renn!

Ja, viel ist passiert! Der Sommer hat sich zumindest versöhnlich verabschiedet, obwohl ich mit ihm wirklich nicht ganz zufrieden war. Aber gut – zu akzeptieren, was ist, gehört sicher auch zu den Aufgaben in diesem Leben. Frei nach Karl Valentin: „Freue dich, wenn es regnet, denn wenn du dich nicht freust, regnet es auch.“ Also Herbst, was hast du mir zu sagen? Ich arbeite noch immer an der Fertigstellung meines Albums, da die Auswahl mit über 60 Titeln nun auch nicht gerade gering ist, ich aber dem Himmel wirklich dankbar bin für die Versorgung mit so viel wundervollem Material, stehe ich nun vor der Qual der Wahl, welche Titel auf das Album sollen.

Ich habe die Schlagzeugaufnahmen mit dem wundervollen Wolfgang Stamm gestaltet und bin froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. Wolfgang hat den Songs noch mal ordentlich Kraft eingetrommelt und so konnten manche der Titel nochmals völlig neu aufblühen.

In Indien wurde der wunderbare Milind Date aufgenommen, ein indischer Bansuri-Spieler, der auf zwei der Titeln nun zu hören ist. Die Kulturen so zu vermischen ist immer wieder ein wundervolles Ereignis, und auch da bin ich sehr gesegnet, dass das Glück mir immer die richtigen Menschen sendet. So langsam habe ich dann alles aufgenommen und werde in den nächsten Wochen mit dem Mischen beginnen. Ich hoffe ich kann euch bald das Ergebnis dieser jahrelangen Arbeit vorstellen.

Telefonberatung:
Ihr habt vielleicht bemerkt, dass ich nun auch Telefonberatung anbiete? Warum? Bewusstseinscoaching ist manchmal im direkten Handeln am effektivsten. Wenn wir mit der geistigen Welt arbeiten, geschehen wundervolle Dinge, das erlebe ich immer, wenn ich am Schreiben oder Komponieren bin. Das geschieht aber auch, wenn zwei Menschen sich einem seelischen Thema zuwenden. Dann öffnen sich die Türen und manche Einsicht wird zu einer Erkenntnis. Das geschieht immer dann, wenn Wissen vom Kopf ins Herz rutscht. Wir tragen alle so viel Wissen in uns, das nutzt uns aber leider nicht viel, wenn es nicht im Herzen ankommt. Dabei zu helfen ist meine Aufgabe in diesem Leben. Ich habe für mich erkannt, dass ich den Wunsch habe, Menschen an der Hand zu nehmen und ihnen dabei zu helfen, ihren Weg in die geistige Welt gehen zu können, denn dort kommen wir her, und nach da können wir uns ausrichten, wenn wir Fragen über unser Leben haben. Da diese Welt nicht sichtbar ist und nur erfühlt werden kann, gebe ich den Menschen gerne einige Werkzeuge an die Hand, um diese Welt für sich sichtbar werden zu lassen, um so leichter an die richtigen Antworten zu kommen oder die richtigen Fragen ja nach dem. Solltest du also irgendwo feststecken, keinen Ausweg sehen oder einfach in eine seelische Sackgasse geraten sein, ruf mich an, wir finden eine Lösung. Informationen darüber findest du auf diese Homepage auf der Baraka-Seite.

Affirmationen:
Ich stelle seit kurzer Zeit auch persönliche Affirmationen her. Affirmationen können dir helfen, dich bestimmten Themen in deinem Leben zu widmen. Sie sind ein mächtiges Tool, dass dir hilft, jeden Tag zu einer bestimmten Zeit in einen Moment des Innehaltens zu gelangen. Die Konzentration auf dich selbst, und die Themen die dich gerade sehr beschäftigen, senden deinem neuronalen Netzwerk die Informationen, dass Veränderungen vorgenommen werden müssen. Dein Unterbewusstsein tut alles, um die Ursachen aufzufinden und die Blockaden zu lösen. Du nennst mir dein Thema und ich schreibe mit Hilfe der geistigen Welt eine Affirmation für dich, spreche sie dir auf und unterlege entsprechende Musik von mir. Die fertige Affirmation sende ich dir dann als mp3 file zu. In der Verbindung nach einem Telefonat eine wunderbare Sache.

Also der Herbst kann kommen.
Ich wünsche euch lauschige Tage.

bis bald  Ralph11030979_912830442101677_1347560443_oLogo.jpg

17-09-2014-99_45fin.jpgEin Mystiker zu sein.

Manchmal erschreckt es mich selbst, wenn ich auf meiner Homepage „Mystiker“ stehen sehe.

Weil das gleich so bedeutungsschwanger wirkt. Aber wisst ihr, das ist nun mal die Art und Weise wie ich aus meiner Kreativität schöpfen kann. Ich hege einen Herzenswunsch und schon öffnet sich die geistige Welt und lässt das, was ich gerne schreiben möchte, fließen. Ich besitze kein offizielles Studium oder dergleichen. Ich lese viel und gerne und habe auf diesem Weg sicher sehr viel studiert.

Allerdings ich habe irgendwann festgestellt, dass studieren nun mal nichts anderes bedeutet, als aus dem Wissens und Erkenntnisschatz eines anderen zu schöpfen. Es sind nicht die eigenen Erfahrungen oder das eigene innere Wissen. An dieses gelangt man nur durch die Herzöffnung – hinein in die geistige Welt. Dort ist die Quelle allen Wissens. Sie hat mich im meinem Leben schon so reich beschenkt, dass ich mich keiner anderen Quelle mehr anvertrauen möchte.

Ich nutze andere Quellen lediglich als Informationsquelle aus reinem Interesse an den Dingen dieser Welt. Das, was ich jedoch zu sagen habe, stammt nicht aus den Bibliotheken, es stammt aus dieser Quelle, der ich mich so sehr verbunden fühle und die mich darin bestärkt, jedem Menschen zu empfehlen, ebenfalls dort hin zu gehen.

Ich fühle mich seit jeher dem Sufismus nahe. Das bedeutet, ich bin Sufi ohne Sufi zu sein. Denn wer sagt, er sei ein Meister, ist kein Meister. Der Sufismus gilt als Quelle der Klugheit, der Musik, der Heilkunst, der Poesie, der Erleuchtung und der Weisheit.

All diesen Dingen bin ich im Herzen nah und durch diese Verbundenheit kann ich wirken.

Trau dich ein bisschen komisch zu sein, normal haben wir schon.:)10706368_822995451085177_120443886_n.jpg

 

Fotos :die wunderbare Dreastique